Naturfluss Salzach Logo

Drunt' in der grünen Au...

… sollte nicht nur ein Birnbaum stehen, sondern am Besten ein ganzer Auwald. Und das nicht nur an unseren großen Flüssen, an Salzach, Inn und Donau, sondern auch an unseren kleineren Fließgewässern wie zum Beispiel der Götzinger Ache. Die Kreisgruppe Traunstein des BUND Naturschutz in Bayern e.V. möchte auf ihrer diesjährigen Waldexkursion zeigen, welche Bereicherung für unsere Landschaft und die Biodiversität solch ein Auwald sein kann.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein statt. Als kompetente Ansprech- und Diskussionspartner begleiten uns. Klaus Wilm, zuständig für den Fachvollzug Natura 2000 und Gebietsbetreuer Wald sowie Revierförster Max Poschner.

Folgenden Fragenkatalog möchten wir vor Ort abarbeiten:

Hart- oder Weichholzaue?

  • Welche Baumarten finden wir hier vor Ort?
  • Ist das Gebiet daher als Hart- oder Weichholzaue anzusehen?
  • Sind Hartholzauen ökologisch genauso wertvoll wie Weichholzauen?
  • Gibt es im Landkreis außerhalb des Achendeltas noch Weichholzauen, sind diese ein bedrohter Lebensraum?
  • Wie kann man den Lebensraum Weichholzaue bewahren?
  • Wirkt sich der Auwald auf das Gewässer und seine Wasserqualität aus?
  • Was ist hier vor Ort besonders wertvoll als Lebensraum und für die Biodiversität?

Bedrohung des Auwalds

  • Warum wird der Auwald immer weniger?
  • Aktueller Stand beim Eschensterben
  • Müssen alle abgestorbenen Eschen entnommen werden?
  • Ist der Auwald fit für den Klimawandel?
  • Wie werden sich der erwartete veränderte Verlauf des jährlichen Niederschlags und der Abflussmengen auf unsere Auwälder auswirken?
  • Ist der Hochwasserschutz eine Bedrohung des Auwalds - z.B. Tieferlegung der Traun oberhalb von Traunstein und die damit verbundene Absenkung des Grundwassers?

Wirtschaftliche Aspekte

  • Kann aus einem naturnahen Auwald wirtschaftlicher Ertrag erzielt werden?
  • Welche Baumarten sind hierbei besonders interessant?
  • Welche waldbaulichen Maßnahmen sind erforderlich oder sinnvoll?
  • Gibt es gezielte Förderungen (z.B. Gewässerrand) für den Erhalt bzw. eine naturnahe Gestaltung von Auwäldern?

Dauer: 15.00–17.00 Uhr
Hinweis: Bitte feste Schuhe oder Gummistiefeln und brennessel-/dornenfeste Hosen anziehen

Veranstaltungsort: Lackenbach, Kirchanschöring, Ecke Götzinger Str./Am Waldrand

BUND Naturschutz in Bayern e.V. Kreisgruppe Traunstein · Bayerische Forstverwaltung · Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein
 

Zurück